Samstag, 15. November 2014

DARK STAR - HR GIGERS WELT (2014)














Regie: Belinda Sallin
Schweiz 2014
Dokumentarfilm


"Wer vor meinen Bildern Angst hat, hat die Realität nicht begriffen."

Hansruedi Giger (1940 - 2014)


Wenn man sich auch nur annähernd für die Werke HR Gigers interessiert, sollte man diese Dokumentation über einen der größten Künstler unserer Zeit gesehen haben.
Denn sie ist tiefgründig, bewegend, rührend, lustig und aufschlussreich zugleich.
Der große Respekt vor Hansruedi, sowohl als Künstler als auch als Person, macht diesen Film von Belinda Sallin zu etwas Besonderem.
Giger kommt darin nicht nur selbst zu Wort, auch seine WeggefährtInnen (Exfreundinnen, Assistenten und andere Personen), die ihm sein ganzes Leben lang zur Seite standen und ihn bis zu seinem Tod im Mai 2014 unterstützten sowie Experten (Kunstkundige und ein Psychiater) sprechen über den exzentrischen und zugleich bodenständig-sympathischen Gestalter düsterer seelischer Abgründe und Urängste.
Bewusst umschifft die Regisseurin populäre Klischees und verzichtet auf reißerische Negativ - Kommentare.

Man erhält einen Einblick in Gigers Gefühlswelt, sein Privatleben und sein Dasein als Künstler (u.a. Mitwirkung an "Alien", öffentliche Auftritte und Begegnungen mit Fans).
Und wenn seine Bilder die Kinoleinwand zur Gänze ausfüllen, verspürt man unweigerlich große Ehrfurcht vor seiner Genialität und künstlerischen Begabung.


"Die eigene Dunkelheit zu kennen, ist der beste Weg, mit der Dunkelheit anderer umzugehen."

Carl Gustav Jung (Schweizer Psychiater, Begründer der analytischen Psychologie)


Der Visionär HR Giger hat sich Zeit seines Lebens mit dem Unbewussten und Verdrängten, seinen und unseren Alpträumen auseinandergesetzt. Die Themen, die in der aktuellen schnelllebigen Gesellschaft nur allzu bereitwillig verdrängt und verleugnet werden, stehen im Zentrum seines Schaffens. Giger hat es wie kaum ein Anderer verstanden, diese mit einem bisweilen humorvollen und zynischen Unterton an die Oberfläche des Bewusstseins zu heben und die Menschheit damit zu konfrontieren. Die Ästhetik seiner Bilder ist einzigartig.

Mit "Dark Star" ist Belinda Sallin ein feinfühliges, tiefgründiges und optisch ansprechendes Portrait gelungen, dessen Fertigstellung HR Giger selbst leider nicht mehr erlebte, ihm aber ein würdiges Denkmal setzt.
Ich empfehle nach Möglichkeit diese Biographie im Kino anzusehen.
Weitere interessante Infos und Hintergründe siehe:

http://www.darkstar-movie.com/