Montag, 23. April 2018

SPECIAL: HEXENJAGD IM LUNGAU


DER LUNGAU IM SALZBURGER LAND - DREHORT VON "HEXEN BIS AUFS BLUT GEQUÄLT" UND "HEXEN GESCHÄNDET UND ZU TODE GEQUÄLT"


Nach regelmäßigen Italien-Reisen und Urlaub in anderen Ländern haben wir im Sommer 2016 nun Premiere gefeiert - ein paar Tage Urlaub in Österreich. Das gab es noch nie.
Von einem gemütlichen urigen 1000 Einwohner-Ort namens Mauterndorf aus, der 2017 sein 800 jähriges Bestehen gefeiert hat, haben wir im Umkreis Ausflüge, u.a. zu den Drehorten von "Mark of the devil" und seines Sequels "Hexen geschändet und zu Tode gequält" unternommen.


Blick vom Ort auf die Burg


Die Drehorte dieser frühen Exploitationfilme, die in gewissen Fankreisen quasi zur Allgemeinbildung gehören, befinden sich alle in der näheren Umgebung.

Den Anfang machten wir mit einer Besichtigung von Schloss Moosham, das ebenso wie Burg Kreuzenstein (Drehort von "Baron Blood") im Besitz der Familie Wilczek ist.
Im Schloss selbst, wo fotografieren leider verboten ist, sieht man sogar Antiquitäten, die im Film als Requisiten benutzt wurden wie z.B. die Kutsche des Hexenjägers, den bunten Kerzenständer aus Glas (der bei Lord Cumberland auf dem Tisch stand) und die Folterinstrumente.
Schloss Moosham kommt in beiden Hexen-Filmen vor.

Burg Finstergrün, die majestätisch auf einem kleinen Berg über dem Tal thront, war Drehort für "Hexen geschändet und zu Tode gequält". Heute dient die Burg als eine Art Jugendherberge bzw. Ferienlager.
Sie ist frei zugänglich bis auf die Wohnbereiche. Eine Führung durch das Gelände gibt es nur ein Mal am Tag.

Weitere Fotos, die ihr im folgenden Drehortvergleich seht, sind zufällig bei Spaziergängen und kleinen Wanderungen entstanden und uns wurde erst beim Suchen nach Screenshots bewusst, dass wir wohl genau in der richtigen Ecke des Lungau unterwegs gewesen sind...

Wie immer links Screenshot - zentriert meine Fotos.












Vanessa läuft hier direkt...



... an der Straße vor Schloss Moosham entlang. Wir auch.


Dies ist ein Screenshot des Innenhofs des Schlosses



Der Zaun fehlt, aber es ist dieselbe Stelle


Wie man im direkten Vergleich erkennen kann...




... sieht das Schloss heute besser als damals aus




Hier zieht gerade Lord Cumberland mit Gefolgschaft ein



Torbogen und Dach fast 50 Jahre später






Die Wachhütte im Hintergrund
hat sich kaum verändert


Innenhof damals



Wenn man den Film heute drehen würde, sähe er wohl weniger authentisch
aus







Die Brücke zum Schloss 2016


Olivera und Udo rennen durch die Wiesen



Im Hintergrund kann man die markante Bergspitze aus dem oberen
Screenshot erkennen




Die Brücke war zum Zeitpunkt des Drehs offenbar schon etwas marode



Immerhin gibt es nun ein Geländer


Schloss Moosham im Film



Schloss Moosham auf meinem Foto


Dieser Screenshot ist aus dem Sequel





Heute ist diese Stelle etwas weniger bewaldet




Na wo ist denn plötzlich Lord Cumberland?














Der Henker steht im Innenhof



Ich auch













































Burg Finstergrün kommt nur in Teil 2 vor



Nur die Bewaldung hat sich bis dato verändert