Geisterdorf

Geisterdorf
Italien März 17

Donnerstag, 24. März 2016

BUCHTIPP: Baal, Karin: "Ungezähmt: Mein Leben."














Auf der Blu Ray Veröffentlichung von "Arrow Video" zu "Das Geheimnis der grünen Stecknadel" befindet sich ein Interview mit der Schauspielerin Karin Baal.
Zutiefst beeindruckt von den klaren, von Zynismus und intelligentem Humor strotzenden Aussagen, die sie über ihre Erfahrungen mit bzw. rund um diesen Exploitationfilm zum Besten gibt, begann ich mich mit dieser Schauspielerin zu beschäftigen.
Nach kurzer Internet-Recherche und einer Suche nach Interviews auf Youtube stieß ich rasch auf ihre 2012 erschienene Biographie mit dem wunderbaren Titel "Ungezähmt: Mein Leben."

Eigentlich wollte ich an diesem Abend noch ein paar andere Dinge erledigen, doch ich musste dieses Buch in einem Zug durchlesen.
Karin Baal gibt uns darin einen interessanten Einblick in ihr Leben als Schauspielerin sowie ihr Privatleben und natürlich das Filmbusiness allgemein.
Ihre Biographie beginnt mehr oder weniger damit, wie sie in den Fünfzigern zufällig in ein Casting stolperte und daraufhin durch den Film "Die Halbstarken" quasi über Nacht zum Star wurde.
Ohne Bitterkeit und Reue, ohne in einen Jammerton zu verfallen, berichtet sie offen und schonungslos von den vielen Tiefschlägen, Kränkungen und Enttäuschungen, die ihr in ihrem Leben widerfahren sind.
Sogar in den dunkelsten Momenten und geplagt von ihrer Alkoholsucht blieb ihr der Wille und der Mut zum Überleben, zum Kämpfen, erhalten.
Der Humor, der nicht nur in Formulierungen wie "Nur die Presse, mein wohl treuster Lebensgefährte, meldet sich regelmäßig." durchblitzt, macht das Buch zu einem äußerst kurzweiligen Lesevergnügen.

Auch wenn man nicht viele Filme mit Karin Baal kennt, ist diese Biographie ein Stück Zeitgeschichte und ein lesenswertes reflektiertes Auseinandersetzen mit den verschiedenen Rollen (damit sind nicht nur die im Film gemeint) einer faszinierenden Persönlichkeit, die am Ende des letzten Kapitels resümiert:
"Es tut gut zu sehen, dass ich die harten Zeiten überstanden habe, mich nicht habe unterkriegen lassen, im Gegenteil: gestärkt daraus hervor gegangen bin. Und ich bin noch lange nicht fertig..."

Na wenn das mal keine Ansage ist!