Donnerstag, 28. Mai 2015

SPECIAL: AUF DEM (LEIDENS-) WEG DER HEXEN


BESUCH DER DREHORTE VON "IL DEMONIO" UND "NON SI SEVIZIA UN PAPERINO"

Anfang Mai waren wir unterwegs durch die süditalienischen Regionen Apulien und Basilikata, wo wir uns unter anderem auf die Pfade von Purificazione (gespielt von Daliah Lavi in "Il Demonio") und Maciara (die selbsternannte Hexe in "Non si sevizia un paperino", dargestellt von Florinda Bolkan) begeben haben.
In meinen ausführlichen Reviews zu den beiden von mir verehrten Filmen habe ich bereits einige inhaltliche und stilistische Parallelen zwischen Brunello Rondis Mystik-Drama und Lucio Fulcis atypischem Giallo dargelegt.

Die Drehorte der beiden Genre-Perlen befinden sich nicht weit voneinander entfernt und erfreulicherweise zählt sowohl das beschauliche Bergdorf Monte Sant'Angelo als auch das beeindruckend schöne Matera (übrigens europäische Kulturhauptstadt 2019) genauso wie Spoleto (Fotos hier) zum UNESCO Weltkulturerbe. Dementsprechend gut erhalten und nahezu unverändert (sieht man von den rundherum entstandenen Neubauten ab) ist der Anblick der Locations.
Mit Stolz und Freude lasse ich euch nun an einem kleinen Teil meines Urlaubs teilhaben...



Hier lang geht's zum Cinema und zum Bildvergleich



IL DEMONIO (1963)



Die für die Stadt charakteristischen Stufen...


...sehen immer noch toll aus


Purif steht traurig vor der Kulisse der Sassi


Diese antiken Höhlenbehausungen geben der Landschaft
eine besonders faszinierende Aura




Purif blickt neidzerfressen zur Kirche


Ich blicke ehrfürchtig in dieselbe Richtung


Purif klammert sich am Fels fest


Bis auf ein neues Gipfelkreuz naturbelassen


Blick ins Tal 1963

















Blick ins Tal 2015






Die Nonnen wundern sich über Purificazione


Ich wundere mich wo die Nonnen sind


Man beachte den Brunnen
















Innenhof des Klosters


Außenansicht mit Purif im Baum


Kloster mit Baum davor 1963



Kloster mit Baustelle davor 2015


Als Abschluss nochmal der Innenhof



NON SI SEVIZIA UN PAPERINO (1972)



Fangen wir mal bei den Credits an... Stadt-Panorama


Der historische Stadtkern heute


Dieser Turm...


...kam mir beim Fotografieren bekannt vor


Suche nach dem entführten Jungen im Foresta Umbra



















Zwischenstopp im Foresta Umbra


Maciara (Bolkan) auf dem Weg zur Kirche




Weg zur Kirche II



















Die Stufen führen heute zu einem Restaurant


Fast da


Der Baum dürfte noch derselbe sein


Kirche mit Vorplatz heute


Hier fahren die Suchtrupps durch


Bei dieser Gabelung war ich mir sicher, dass sie im
Film vorkommt


Maciaras Wege...















...führen sie über Stufen...


...und an Steinmauern vorbei


Hier fühlt man sich fast...


...wie die geächtete Hexe...


...und hat die ganze Zeit...


...die Flucht Maciaras vor Augen




Ein Déjà-vu...


... nach dem anderen


Hier nähern wir uns dem Finale





Die Mole im Meer...


...ist auch aus diesem Winkel erkennbar